Getreidelagerung mit Drive - on Drying Floor bei der Gutsgemeinschaft Lenthe GbR , Gehrden - Lenthe, Hannover
Getreidehalle Schleupen Lenthe Getreidelagerhalle von Lenthe von Richthofen
"Drive-on Drying Floor" bedeutet: Trocknungsboden, auf dem man mit schweren Fahrzeugen herumfahren kann. Dieses englische Lagerbelüftungssystem, mit dem man alle Mähdruschfrüchte nicht nur von der Ernte bis zum Verkauf lagern, sondern auch trocknen, belüften und kühlen kann, ist das besondere Merkmal unserer Mehrzweck- Getreidelagerhalle. Challow Drive on Trocknungsboden
Ein Muldenkipper übernimmt das Getreide während der Fahrt vom Mähdrescher und kippt es direkt in unsere Lagerhalle ab.
Weizen wird abgekippt im Lager Mit einem langen
Schieber am Schlepper wird das Getreide an-schließend bis vier Meter hochgeschoben.

Dabei ist von Vorteil für die spätere Durchlüftung, daß das Erntegut beim Hochschieben nochmals durchmischt und gleich-mäßig auf die lange, schräge
Schüttung des Getreidestapels verteilt wird.
Getreide hochschieben
Getreide Trocknen , Kühlen, Belüften

Einmal eingelagert verbleibt das Erntegut ohne weitere Umlagerung dort bis zum Verkauf. Jederzeit kann man den gesamten Halleninhalt oder auch nur beliebig kleine Sektionen Trocknen, Belüften oder Kühlen. Hierfür sorgt ein fahrbares , relativ langsam laufendes Hochleistungsgebläse, daß angeschlossen ist an den begehbaren Hauptluftkanal, vom dem aus der schon erwähnte befahrbare Trocknungsboden mit Luft beschickt wird. Wärme - Kraft - Kopplung in der Getreidetrocknung
Ein 170 PS - Mercedes-Dieselmotor treibt das langsamlaufende Gebläse an.
Ein Wärmetauscher nutzt die Abwärme zur Trocknung der Gebläseluft. Man nennt dies eine Wärme-Kraft-Kopplung

Der Challow Drive on Drying Floor Hauptluftkanal Trocknungsgebläse
Trockknungsboden aus Hartholz mit luftdurch-lässigen Lochblechen
begehbarer Hauptluft-kanal mit verschließ-baren Luftklappen
Hochleistungsgebläse mit Dieselmotor und Wärmetauscher
Blick in das Getreidelager Das Getreide kann sehr sauber und übersichtlich gelagert werden. Komplizierte Maschinen und Geräte sind hierzu nicht nötig. Im Winter wird das Getreide nochmals mit kalter, trockener Außenluft belüftet, damit es gesund bleibt.
Mit dem Probestecher wird an vielen Stellen im Getreidelager eine Probe entnommen. Anschließend wird mit modernsten Analysegeräten die Qualität bestimmt.
Gesunderhaltung, Pflege, Kontrolle, Vermarktung :
Im Getreidelager wird eine Qualitätsprobe gezogen
Nach dem Verkauf des Getreides wird es ausgelagert.
Ziel: die
Schiffsverladung
am nahegelegenen Mittellandkanal in Hannover - Linden oder Kohlenfeld.
Getreide wird ausgelagert und verladen

Hafen am Mittellandkanal: Hier wird unser Weizen abgekippt, vorgereinigt und für die Schiffs -verladung in Silos zwischengelagert.

Blick in das Innere eines Binnenschiffs Verladung ins Schiff .
Dabei wird nochmals streng kontrolliert, ob die von der Mühle verlangten Qualitätsmerkmale sicher erreicht werden.

Der Schiffstransport: Mit dem Schiff kann eine große Menge Brotweizen kostengünstig und umweltfreundlich zur Mühle
transportiert werden.
Hallenreinigung vor der neuen Ernte
Reinigung der Getreidelagerhalle
Mehr zur "Challow drive on" - Getreidelagerung und Trocknung
Zum Brotweizen - Anbau Was wir in den Getreideernten 2002 und 2003 erlebten

Die moderne Mühle. Wie unser Brotweizen in der Mühle weiterverarbeitet wird

Brotweizen -
Anbau
Getreideernte

Getreide - Mühle

nach oben Inhaltsübersicht Wir würden uns sehr freuen über Ihren Eintrag ins Gästebuch Gästebuch